Menü

News

123rf(c)alexmit

Global Dairy Trade (GDT): Auktion vom 15. Juni 2021

Die internationale Handelsplattform GDT (Global Dairy Trade) veröffentlicht die durchschnittlichen Werte, der am Weltmarkt verkauften Milchprodukte des Commodities-Bereichs (verschiedene Milchpulversorten, Chester, sowie diverse Butterprodukte). Beteiligt sind überwiegend größere international handelnde Molkereiunternehmen wie Fonterra, Dairy America, Amul, Arla, Eursérum, Murray Goulburn. Die Auktionen finden im vierzehntägigen bzw. dreiwöchigen Rhythmus statt.

GDT-Tender Ergebnisse:
Das aktuelle Handelsergebnis des Global Dairy Trade Tenders (GDT) vom 15. Juni 2021 unterstreicht die derzeit feste Handelsbasis im globalen Bereich. Beim fünften Handelstermin in Folge erzielte der Tender einen Wert über 4.000 US-Dollar für die Mischtonne (aus den Verkaufserlösen von Milchfett, Milchpulver und Käse). Mit einem Durchschnittspreis von 4.083 US-Dollar wurde die Notierung abgeschlossen. Zur vorherigen Auktion ist dies ein leichter Rückgang von 45 Dollar bzw. ein Minus von 1,1 Prozent. Insgesamt lag das Handelsvolumen an Milchprodukten bei  21.500 Tonnen. Im 10-jährigen Vergleich zeigt der Durchschnittspreis des GDT-Tenders gegenüber der voran gegangenen Notierung ebenfalls ein Minus von 1,3 Prozent.

Auf und ab – im Durchschnitt aber fest
Wie bereits bei der letzten Auktion ist die Preisentwicklung weiter differenziert, aber im Durchschnitt stabil. Die Handelspreise haben bei Milchpulver nachgegeben und verzeichnen einen Rückgang bei Vollmilch- und Magermilchpulver von 1,8 bzw. 1,7 Prozent, dies entspricht einem Verkaufspreis von 3.997 US-Dollar bzw. von 3.356 US-Dollar pro Tonne. Übertragen auf die aktuellen deutschen Handelspreise liegen die Erlöse bei Vollmilchpulver leicht unter und bei Magermilchpulver etwas über den globalen Werten. Mit unterschiedlichen Verwertungen startet Milchfett in der Auktion. Der Butterabschluss ging ähnlich, wie Magermilchpulver, um 1,7 Prozent zurück und wurde bei 4.612 US-Dollar pro Tonne abgesetzt. Butterschmalz/Ghee, mit einer gleich hohen Verkaufsmenge wie Butter, konnte mit einer 0,6 prozentigen Erhöhung abgegeben werden. Der Handelspreis liegt hier bei 5.687 US-Dollar pro Tonne. Ebenfalls positiv beendet die Plattform den Handel mit Käse. Cheddar verkaufte sich mit 4.328 US-Dollar je Tonne und erzielte damit ein Plus von 0,2 Prozent. An diesen Handelspreisen wird sich vermutlich in nächster Zeit wenig ändern, da bei den wesentlichen Akteuren die wirtschaftliche Entwicklung eine große Rolle spielt. China verzeichnet ein Wirtschaftswachstum im fast zweistelligen Prozentbereich und nebenbei bemerkt, haben die Erdölpreise deutlich die 70-Dollar-Marke pro Barrel überschritten. Bekanntlich sind wichtige Käufer von Milchprodukten auch die Länder, welche anteilig hoch am Export von Erdöl beteiligt sind.

GDT Auktion 15.06.2021
GDT und Fonterra Milchpreis
Globale Milchpreise

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben
Geschäftsstelle Nordbayern