Menü

News

(c) VMB

Weiterer Rückgang der Milchkuhhalter in Bayern

Das Bayerische Landesamt für Statistik veröffentlicht die Ergebnisse der Erhebungen über die Rinderbestände. Zum Stichtag 3. November 2020 wurden nun die Zahlen bekanntgegeben.

Rinderhaltung: Für Bayern ist festzuhalten, dass sich die Rinderhaltungen gegenüber dem Vorjahr (ebenfalls Stichtag 3. November) von 42.970 Haltungen und 3,013 Millionen Tieren um 1.341 Haltungen auf 41.629 Haltungen und mit nur noch knapp 2,936 Millionen Tieren um 76.431 Tiere weiterhin reduzierten. Die durchschnittliche Rinderzahl je Halter liegt bei 71 Rindern.

Milchkuhhaltung: Bundesweit gesehen ist Bayern mit 26.345 Milchkuhhaltern nach wie vor der Spitzenreiter im gesamten Bundesgebiet, jedoch hat sich die Anzahl der Halter im Vergleich zum Vorjahr um weitere 4,5 Prozent und somit 1.243 Betriebe verringert. Mit 37,6 Prozent am gesamten Rinderbestand sind in Bayern mehr als ein Drittel der Rinder Milchkühe. Aber auch hier ging der Bestand um 2,1 Prozent auf 1,104 Mio. Milchkühe zurück. Die durchschnittliche Anzahl an Milchkühen je Halter ist dabei um ein Tier auf 42 Milchkühe gestiegen.

Kälber und Jungrinder: Der Bestand der Kälber und Jungrinder in Bayern umfasste zum 3. November 2020 857.769 Tiere. Auch hier zeichnete sich im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Rückgang um 3,9 % ab.

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben
Geschäftsstelle Nordbayern