Menü

News

123rf(c)foottoo-Austria-web

Milchpreise Österreich Dezember 2020

Die vor kurzem erschienene Meldung aus dem Norden und Westen Deutschlands, wonach einige größere Molkereien für Januar ihre Auszahlungspreise zurücknehmen wollen, hat angesichts der in den ersten Wochen ausgesprochen stabilen Marktsituation bereits vor der Milchgeldzahlung für erhebliche Verärgerung unter den Milcherzeugern gesorgt. In Bayern dürften die in wenigen Tagen vom VMB bekannt zu gebenden Milchpreise Januar 2021 im Durchschnitt weitgehend stabil bleiben, obwohl die Absatzströme der einen oder anderen Molkerei vom aktuellen Lockdown wieder massiv betroffen sind. Im Nachbarland Österreich tendierten die Milchpreise Ende vergangenen Jahres weiter nach oben. Allerdings wird in Österreich die Nachzahlung in der Regel im letzten Monat des Jahres ausbezahlt, was bei der Einordnung der Entwicklung zu berücksichtigen ist.

Nach Mitteilung der Agrarmarkt Austria (AMA) erhielten die österreichischen Milchbauern für den Monat Dezember für Milch aller Qualitäten, also inklusive der etwa 20 Prozent Biomilch, einen Milchpreis von 40,33 Cent/kg netto. Mit der dort ausbezahlten Umsatzsteuer von 13 Prozent ergibt sich damit ein Bruttomilchpreis von 45,57 Cent/kg. Für die GVO-freie konventionell erzeugte Milch (ohne Bio und Heumilch) erhielten die Erzeuger 37,70 Cent/kg, für die Biomilch lag der Auszahlungspreis bei 47,32 Cent/kg. Um es nochmals anzusprechen: Das Niveau Dezember ist stark beeinflusst von den Nachzahlungen der überwiegend genossenschaftlich organisierten Verarbeiter.

Eine erste Berechnung für den Gesamtmilchpreis 2020 hat die AMA auch bereits vornehmen und veröffentlichen können: Für konventionell erzeugte Milch (ohne Bio und Heumilch) wurde ein Milchpreis von 34,88 Cent/kg ermittelt, für Biomilch von 44,52 Cent/kg, jeweils netto, bei 4,2 Prozent Fett und 3,4 Prozent Eiweiß. Der VMB hat vor wenigen Wochen ebenfalls bereits eine erste Schätzung der Milchauszahlungspreise 2020 für Bayern vorgenommen: Dabei wurde bei der konventionell erzeugten Milch und auf der Basis von 4,2 Prozent Fett ein Milchpreis von 34,8 Cent/kg ermittelt, bei Biomilch ein Preis von 49,2 Cent/kg, jeweils netto.

Bemerkenswert ist übrigens im Nachbarland, dass im letzten Monat des Jahres die Milchmenge etwa 2 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats gelegen hat. Hintergrund dieser Zahlen ist auch der Umstand, dass die dortigen Milchbauern Appelle der Verarbeiter, die Milchanlieferung zu drosseln, weitaus ernster genommen werden als dies hierzulande der Fall ist.

 

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben
Geschäftsstelle Nordbayern