Menü

News

123rf(c)RAIENDRAN NAIR

Global Dairy Trade (GDT): Auktion vom 07. Dezember 2021

Die im vierzehntägigen bzw. dreiwöchigen Rhythmus stattfindende internationale Handelsplattform GDT (Global Dairy Trade) für Milchstandardprodukte, veröffentlicht die durchschnittlichen Werte, der am Weltmarkt verkauften Milchprodukte des Commodities-Bereichs (verschiedene Milchpulversorten, Chester, sowie diverse Butterprodukte). Beteiligt sind überwiegend größere international handelnde Molkereiunternehmen wie Fonterra, Dairy America, Amul, Arla, Eursérum, Murray Goulburn.

GDT-Tender Ergebnis:
Die letzten Ergebnisse der Auktionen des Global Dairy Trade präsentieren sehr deutlich die derzeit feste und ansteigende Marktstimmung für Milcherzeugnisse am Weltmarkt. Bei der Auktion des GDT-Tenders vom 07. Dezember 2021 zeigt sich der durchschnittliche Handelspreis (Durchschnitt aus den Verkaufserlösen von Milchfett, Milchpulver und Käse) von 4.290 US-Dollar pro Mischtonne fast unverändert zur vorherigen Auktion. Der Durchschnittspreis stieg geringfügig um 3 US-Dollar pro Mischtonne. Der Prozentsatz der Steigerungsrate liegt bei 0,06 Prozent zur letzten Auktion, vom 16. November 2021.

Hohes Handelsvolumen bei festen Erlösen
Die Verkäufe im internationalen Milchgeschäft gehen, wie bereits die Ergebnisse der letzten Wochen zeigten, gut voran. Beim aktuellen Handelstermin des GDT-Tenders wurden dieses Mal über 30.000 Tonnen an Milchprodukten abgesetzt. Alle Produkte konnten durchwegs Preissteigerungen verzeichnen. Den höchsten Anstieg hat die Milchfettseite zu verbuchen. Butterschmalz (wasserfreies Milchfett) stieg um drei Prozent auf 6.668 US-Dollar je Tonne und Butter um 4,6 Prozent auf 5.791 US-Dollar pro Tonne an. Der Käsebereich zeigt ein Plus vom einem Prozent und befindet sich jetzt bei einem Verkaufspreis von 5.220 US-Dollar je Tonne. Milchpulver konnte eine ähnliche prozentuale Steigerung verzeichnen. Magermilchpulver wird bei einem Handelspreis von 3.721 US-Dollar je Tonne vermarktet, der Anstieg beträgt 1,3 Prozent. Vollmilchpulver, welches immer noch das größte Handelsvolumen notiert, wurde knapp über 4.000 US-Dollar abgesetzt. Die Entwicklung der Verkaufspreise in diesem Jahr, trotz so mancher Corona-Einschränkung, markiert doch eine sehr feste Marktentwicklung bei den Standardmilchprodukten. Die positive Ansprache der Händler und das freundliche Kaufverhalten der Konsumenten sollte sich über den Jahreswechsel fortsetzen. Somit ist davon auszugehen, dass die Handelsplattform beim letzten Auktionstermin in diesem Jahr, keine wesentlichen Erlösabweichungen aufzeigen wird.

 

GDT Auktion vom 07. Dezember 2021
Tabelle der GDT Auktionen

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben