Menü

News

123rf(c)khunaspix

EU-28 Drittlandexport November 2018

EU-28 Drittlandexport November 2018: Freundliches Absatzniveau | Für den Monat November 2018 hat die Observatoriumsstelle für Milch der Europäischen Union (EU Milk Market Observatory (MMO)) die Export-Bilanz veröffentlicht. Die vorletzte Monatserhebung für das Jahr 2018 zeigt, wie bereits in den vergangenen Monaten, weiterhin ein sehr freundliches Absatzniveau auf den Weltmärkten. Der Trend offenbart, dass zunehmend Käse und Magermilchpulver den Hauptanteil des Exportgeschäftes ausfüllen.

Der Handelsumfang von Exporten der Europäischen Union in Drittländer, befindet sich noch immer im Aufwind. In ansteigenden Mengen konnten weitere Absatzzahlen von Käse- und Magermilchpulverexporten registriert werden. Gleichfalls haben sich nun auch die Umsatzmengen von Molkenpulver erhöht.

Dagegen konnten die Milchprodukte mit höheren Fettanteilen nicht ganz ihr gewohntes Absatzniveau der vergangenen Jahre beibehalten. Demzufolge waren, zwar in kleineren Dimensionen, die Exporte von Butter, Kondensmilch aber auch Vollmilchpulver leicht rückläufig. Ebenfalls in geringerem Umfang blieb tendenziell auch der Absatz von Milch und Sahne etwas hinter den Erwartungen zurück.

Da die gegenwärtigen Marktgegebenheiten für Außenhandelsgeschäfte gute Bedingungen aufweisen, gestalten sich die Entwicklungsprognosen für das zukünftige Handelsvolumen in den Drittländern als positiv. Einerseits konnte der Wechselkurs von US-Dollar zu Euro sich in einem günstigen Verhältnis zueinander entwickeln. Andererseits hat sich, infolge des erhöhten Ölpreises, die Kaufkraft vieler Interessenten aus Erdöl exportierenden Ländern, welche einen hohen Bedarf an Milchprodukten haben, verbessert.

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben
Geschäftsstelle Nordbayern