Menü

News

Fotolia(c)robynmac

Abgepackte Butter: Talfahrt gestoppt

Seit Beginn des Jahres werden die Butterkontrakte zwischen Molkereien und Lebensmitteleinzelhandel im monatlichen Rhythmus verhandelt. Nach drei Minusrunden, als die Abgabepreise der Molkereiseite von 4,70 Euro bis auf 4,00 Euro/kg abgestürzt sind, haben sich jetzt die Preise endlich stabilisiert: Die Abgabepreise der Molkereien und logischerweise auch die Verbraucherpreise im Handel sind für den laufenden Monat Mai unverändert geblieben.

Der VMB hat in den Marktanalysen der jüngsten Vergangenheit wiederholt in Frage gestellt, ob die Preisentwicklung bei den Milchprodukten mit der Entwicklung am Milchmarkt noch erklärbar ist. Sind sie nicht wirklich, auch nach wie vor nicht! Am Markt für Blockbutter werden zwar nach wie vor keine Purzelbäume geschlagen, doch ist in den letzten Wochen eine Belebung durchaus erkennbar gewesen. Die lange ruhige Nachfrage hat sich zuletzt gesteigert, es wurde deutlich mehr Menge gehandelt. Allerdings verharren die Preise nach wie vor auf einem Niveau von etwa 4,20 Euro/kg, liegen aber doch über dem Abschluss für abgepackte Butter. Auch wenn sich das Kaufinteresse bei Blockbutter vermehrt auf Abschlüsse für das zweite Halbjahr konzentrierte, dürfte zumindest die lange abwartende Haltung potentieller Kaufinteressenten für Blockbutter durch die Stabilisierung des Marktpreises für abgepackte Butter zeitnah überdacht werden.

Ein weiteres belastbares Argument für eine nachhaltige Stabilisierung des Fettmarktes liefert der Blick auf den Weltmarkt: Bei den 14-tägigen Auktionen des Global Dairy Tender (GDT) in Neuseeland liegen die Preisentwicklungen im Fettbereich im grünen Bereich. Bei der jüngsten Auktion am 8. Mai gab es insgesamt die elfte Erhöhung in Folge. Auch wenn die Butterkurse diesmal über alle fetthaltigen Produkte insgesamt nur stabil geblieben sind, ist dieser seit Dezember positive Trend bisher noch nicht auf den europäischen und deutschen Milchmarkt übergeschwappt.

Ärgerlich  sind auch die den letzten Wochen nach wie vor preisaggressiven Aktionen des Lebensmitteleinzelhandels, die permanent Wochenaktionen fahren und mit bekannten Molkereimarken aus Bayern, Holland und Irland zum Teil sogar unter dem Preis der Handelsmarken anbieten, der derzeit bei 1,49 Euro/250 g liegt.

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben
Geschäftsstelle Nordbayern