26.08.2016

Studie innerhalb der bayerischen Milchwirtschaft

© LVBM

Starke Entwicklung im Segment der "Sonder-Milchen"

Das Institut Ernährungswirtschaft und Märkte (LfL) hat in seiner kürzlich veröffentlichten Studie über das Jahr 2015 ermittelt, dass in Bayern Milch, die besonderen Qualitätskriterien in der Erzeugung unterliegt, an Bedeutung gewinnt. mehr …

 
23.08.2016

Milchpreis Bayern

160823 Halbjahresmilchpreise neu.png

©_Womue-Fotolia.com

Bayerischer Halbjahresmilchpreis 2016

Die Handelspreise in fast allen relevanten Marktsegmenten, wie in der Käse-, Butter- aber auch in der Frischmilchsparte, wurden noch im ersten bzw. beginnenden zweiten Quartal des Jahres 2016 stark reduziert. Die Folge war eine kontinuierliche Absenkung des Milchpreises von fast annähernd 30 Cent auf nahezu 25 Cent pro Kilogramm Milch. mehr …

 
22.08.2016

Bayerische Milchberatungsgesellschaft mbH

©Gina_Sanders-Fotolia.de

BMB: Mehrwert für Milcherzeugerorganisationen

Seit 2016 können Milcherzeugerorganisationen etc. Beratungsverträge mit der Bayerischen Milchberatungsgesellschaft mbH (BMB) abschließen. Dies bietet den Milcherzeugern deutliche Vorteile bei der akiven Vermarktungstätigkeit! mehr …

 
17.08.2016

Milchpreis Juli 2016

© BK, Fotolia.de

Milchpreis Bayern: Erstmaliger Preisanstieg

Zum ersten Mal in diesem Jahr hat die Milchpreiskalkulation des Verbandes der Milcherzeuger Bayern für den Monat Juli 2016 eine Erhöhung von 0,1 Cent errechnet. Damit beträgt der bayerische Durchschnittspreis 25,6 Cent pro Kilogramm Milch (bei 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß, netto, ab Hof). mehr …

 
17.08.2016

Milchvermarktung

Mädchen mit Eis Fotolia CreAktive.jpg

M.© creAtive, Fotolia.com

Ferienbedingt ruhige Marktlage

Die Milcherzeugung erweist sich in Deutschland weiter als saisonal rückläufig. Gleichzeitig verweilt die Milchanlieferungsmenge auf einem Abstand unter dem Vorjahresniveau. Die Vermarktung der Milchprodukte wird immer noch durch die Sommerferien in Deutschland geprägt. Infolgedessen gehen im Butter- und Käsesegment nur normale Mengen in den Markt. mehr …