Menü

News

VMB(c)M. Kayser

Milchmarktbericht

Freundliche Marktkonstellation
Das Milcherzeugungsniveau steigt in Deutschland weiter saisonal an. Allerdings fällt diese Aufwärtsbewegung im Vergleich zu den Vorjahreswerten etwas flacher aus. Gleichwohl orientiert sich die Gesamtmilchmenge an der Vorjahreslinie. Für den Monat Januar sind die Umsätze bei allen Milchprodukten weitestgehend als freundlich einzustufen. Im Gegensatz zu den Marktentwicklungen der vergleichbaren Vorjahre präsentiert sich derzeit eine belebtere Marktstimmung. Mit guten Absatzmengen und freundlicher Markttendenz, lassen sich daher festere Preise nennen. Der Handel mit Milchpulver erfolgt bereits wieder sehr angeregt, folglich weist dieser einen guten Geschäftsverlauf auf.

Butter: Gutes Vermarktungsniveau
Normalerweise gestaltet sich, nach den Weihnachtsfesttagen und den Feiertagen zum Jahreswechsel, im Monat Januar die Vermarktung von Milchfett eher als schwierig. Diese Vermarktungsbedingungen sind auch in den vergangenen Jahren immer wieder aufgetreten. Die derzeitigen Absatzmengen von Butter-Block- wie auch von Butter-Stückware sind, jahreszeitlich betrachtet, auf einem sehr guten Niveau gestartet. Die Bedarfsdeckung erfolgt ausgewogen von den Privathaushalten wie auch von der verarbeitenden Industrie. Die Nachfrage nach Rahm befindet sich ebenso für die Jahreszeit auf einem sehr guten Stand. Das Preisgefüge von Milchfett zeigt sich derzeit fester geprägt, da inzwischen sich preislich die Blockbutter in der Höhe der Stückware angleicht.

Hartkäse: Gutes Inlandsgeschäft - Ruhiger Export
Die Umsatzzahlen von Hartkäse zeigen sich etwas differenzierter. Während auf dem Inlandsmarkt die Geschäfte weiterhin sehr freundlich verlaufen, ist der Export von Hartkäse etwas ins Stocken geraten. Infolgedessen erweisen sich die inländischen Absätze von Allgäuer Emmentaler Rundlaibe wie auch von der Blockware als freundlich gestimmt. Aufgrund dessen kann sich der heimische Hartkäsemarkt gefestigt präsentieren. Das Preisgefüge von Hartkäse bleibt weiterhin unverändert.

Schnittkäse: Gleichbleibend hoher Absatz
Die Verkaufsmengen von Schnittkäse können auf dem heimischen Markt wie auch für den Außenhandel als gut eingestuft werden. Die Absatzmengen weisen weiterhin ein sehr hohes, stabiles Niveau auf, so dass sich für Schnittkäse das Marktgeschehen von einer gefestigten und sehr ausgeglichenen Position zeigt. Neben den guten Exportgeschäften verläuft auch der Absatz im Inland mit Edamer und Gouda sehr zufrieden stellend. Durch diese Ausgangsbasis könnte in Kürze auch das Preisniveau eine Anpassung nach oben erfahren.

Bitte klicken Sie hier um die komplette Notierung zu lesen!

 

 

Notierungen KW 3

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben
Geschäftsstelle Nordbayern