Menü

News

Milchmarktbericht KW 1
123rf(c)Sergey Ryzhov

Milchmarktbericht

Freundlicher Jahresstart
Dem saisonalen Rhythmus entsprechend, steigt in Deutschland die Milcherzeugung weiter an und erhöht sich dabei kontinuierlich gegenüber den Vorwochen. Trotz den zurückliegenden Feiertagen, hat sich der Absatz von Milchprodukten stetig entwickeln können und zeigt bei den meisten Milcherzeugnissen ein beständiges Wachstum an. Das Preisniveau präsentiert sich zumeist als gefestigt. Allmählich kommen auch die Exportgeschäfte wieder in Gang, die aufgrund der vielen Feiertage zu Weihnachten und Jahreswechsel nur eingeschränkt verlaufen sind. Die Milchpulververmarktung erweist sich zuweilen noch als ruhig, offenbart aber in preislicher Hinsicht ein festes Gefüge.

Butter: Hohes Nachfragepotenzial
Ohne große Pause, so scheint es, hat sich der Butterbedarf zum Jahresstart entwickeln können. Im Bereich der Butter-Stückware wie aber auch bei der Blockware werden, jahreszeitlich betrachtet, sehr freundliche Mengen geordert. Die angeregte Umsatzbilanz bewirkt somit eine festigte Position der Handelspreise. Die Rahmpreise konnten ebenfalls das Defizit der Feiertage etwas ausgleichen.

Hartkäse: Gutes Inlandsgeschäft
Nach einer etwas entspannten Verkaufswoche vor Jahreswechsel, hat nun in der ersten Verkaufswoche des neuen Jahres der Absatz von Allgäuer Emmentaler Viereckware sowie von Emmentaler Rundlaiben ansprechende Höhen erreichen können. Neben dem guten Inlandsmarkt, haben sich auch die Mengen für den Export wieder freundlicher entwickelt. Die hieraus resultierenden Verkaufspreise sind zumeist unverändert geblieben.

Schnittkäse: Der Handel fragt zufrieden stellend nach
Ebenfalls wie bei Milchfett und Hartkäse, konnte auch der Verkauf von Schnittkäse wieder sein gewohntes Niveau erreichen. Die Standardware im Edamer- und Goudabereich sowie auch die Schnittkäse-Spezialitäten wurden in der ersten Marktwoche zügig geordert. Dementsprechend ist eine gewisse Zuversicht für eine erhöhte Marktteilnahme in den kommenden Monaten vorhanden. Die Höhe des Schnittkäseexportes ist allerdings noch leicht hinter den gewohnten Möglichkeiten zurückgeblieben. Das Preisniveau erweist sich überwiegend als gefestigt, tendenziell könnten aber infolge der ausgeglichenen Marktlage, bei Schnittkäse leichte Preisverbesserungen möglich sein.  

Bitte klicken Sie hier um die komplette Notierung zu lesen!

 

Milchmarktbericht KW 1 Butternotierungen
Notierungen von Butter
Milchmarktbericht KW 1 Käsenotierungen
Notierungen von Käse
Milchmarktbericht KW 1 Pulvernotierungen
Notierungen von Pulver
Milchmarktbericht KW 1 Notierungen
Notierungen

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben
Geschäftsstelle Nordbayern