Menü

News

Milchmarktbericht KW 29
VMB(c)Lienert

Milchmarktbericht: Normaler Geschäftsverlauf

Durch die etwas angenehmeren Temperaturverhältnisse in der Berichtswoche konnte sich die Milchanlieferung in Deutschland stabilisieren. Die Milchmengen haben sich gegenüber der Vorwoche leicht erhöht. Infolgedessen ist der Abstand zu den Vorjahreswerten etwas geringer geworden. Der Verkauf von Milchprodukten verläuft, teilweise auch aufgrund der Schulferien in fast ganz Deutschland, weitestgehend normal. Die Preise bleiben unverändert. Ebenfalls durch die Ferienzeit geprägt, erweisen sich die Geschäfte mit Milchpulver als etwas ruhiger, bei größtenteils stabilen Verwertungen.

Butter: Ruhiger Absatz - Preisentwicklung verhalten
Die Verkaufsentwicklung von Milchfett offenbart bei Butter, wie auch bei Rahm, einen zumeist ruhigen Geschäftsverlauf. Butter-Stück und ebenfalls die Blockware werden vom Handel schwächer disponiert. Mitunter hat die Ferienzeit, die nun bald auch in Süddeutschland beginnt, den Bedarf etwas eingeschränkt. Die Erlöse von Butter-Stückware bleiben, infolge der bestehenden Verträge, bis zum Monatsende fest. Bei Blockware sind die Preise schwächer geworden. Allerdings ist hier die große Preisdifferenz von annähernd 80 Cent auffallend. Rahm wird weiterhin uneinheitlich gehandelt.

Hartkäse: Freundlicher Handelsumfang
Eigentlich nicht zur saisonalen Verkaufsentwicklung von Hartkäse passend, zeigt sich die Absatzsituation bei Emmentaler von einer freundlichen Seite. Im Inland wie auch für den Export werden widererwartend gute Mengen abgesetzt. Demzufolge sind die Handelspreise in ihrer Substanz fest und bleiben analog zu den Vorwochen in ihrer Höhe gleich.

Schnittkäse: Trotz Ferienzeit reger Warenaustausch
Im Schnittkäsesegment, welches im Käsebereich die höchsten Absatzmengen aufweist, konnte der Warenabsatz, trotz der fast überall in Deutschland begonnen Sommerferien, eine gute Position erreichen. Edamer beider Fettsorten, wie auch Gouda und die Schnittkäse-Spezialitäten werden vom Handel teilweise zügig disponiert. Nachdem viele deutsche Verbraucher ihre Urlaubszeit zeitweise im Ausland verbringen, haben auch die Exportaktivitäten ein gutes Absatzergebnis. Die zumeist angepasste Produktionsmenge kann daher, bei festen Konditionen ähnlich wie in den Vorwochen, abgesetzt werden.

Bitte klicken Sie hier um die komplette Notierung zu lesen!

 

Milchmarktbericht KW 29
Notierungen KW 29

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben
Geschäftsstelle Nordbayern