Menü

News

Milchanlieferungen Deutschland April 2020
123rfszbbotina

Milchanlieferung Deutschland April 2020

Trotz Minus, Summe ergibt ein Plus
Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hat in ihrer Veröffentlichung der deutschen Milchanlieferungszahlen im Monat April 2020 erstmals in diesem Jahr einen hauchdünnen Rückgang der Milcherzeugungsmengen gegenüber dem Monat des Vorjahres gemeldet. Nur bei der konventionellen Milch, nicht aber bei der Bio-Milch, wurde eine ganz leichte Verminderung zum vergleichbaren Vorjahresmonat registriert. 2,6 Milliarden Kilogramm Milch, sind von den deutschen Milcherzeugern im konventionellen Bereich angeliefert worden. Somit errechnet sich ein Minus von knapp 2 Millionen Kilogramm Milch bzw. ein Minus von 0,1 Prozent im Vergleich zum Monat April 2019. Entgegen dem steigenden Trend Anfang des Jahres, ergeben nun deutschen die Anlieferungsmengen erstmalig in diesem Jahr einen Rückgang gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresmonat. Nur die Milcherzeuger in den Norddeutschen Bundesgebieten konnten Pluswerte erreichen.

Die Bio-Milcherzeugung bleibt weiter auf einem erhöhten Anlieferungsniveau gegenüber den Vorjahren. Im Monat April 2020 stellt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung eine Anlieferungshöhe von 106,654 Millionen Kilogramm bei Bio-Milch fest. Dies bedeutet eine Steigerung von 3,5 Prozent bzw. eine Zunahme von 3,7 Millionen Kilogramm.

Dennoch über Vorjahr
Die Gesamtmilchmenge der konventionell erzeugten Milch des ersten Jahresdrittel 2020, beträgt 10,4 Milliarden Kilogramm (inklusive des Schalttages). Somit liegt die Gesamtmilchanlieferung um knapp 140 Millionen Kilogramm bzw. um 1,4 Prozent höher als im vergangenen Jahr. Korrigiert man zur besseren Vergleichbarkeit der Zahlen, den Schalttag des Februars 2020, so ergeben sich 10,319 Milliarden Kilogramm Milch. Dieses Endergebnis zeigt eine Steigerung der Milchmenge von annähernd 54 Millionen Kilogramm bzw. von 0,5 Prozent gegenüber der kumulierten Milchmenge aus dem Jahr 2019.

Die Zahlen der bayerischen Milchproduktion im April 2020, bestätigten ebenfalls den bundesdeutschen Trend. Das Milchaufkommen der konventionellen Milch in Bayern liegt 1,4 Prozent unter den Vorjahreswerten und ist somit von 623,8 Millionen Kilogramm (Vorjahr) auf 615 Millionen Kilogramm (2020) gesunken. Aber auch zusammengerechnet mit der Biomilch, hat die Gesamterzeugung in Bayern von 673 auf 666 Millionen Kilogramm abgenommen. Folglich kann daraus geschlossen werden, dass die Erzeugung im Freistaat Bayern seit dem Jahr 2017 langsam aber allmählich nachlässt!

In den ersten Kalendermonaten 2020 erreicht die konventionell Milcherzeugung in Bayern 2,445 Milliarden Kilogramm Milch und befindet sich damit nur ganz leicht über dem Vorjahr. Korrigiert man den Schalttag 2020, liegt das Ergebnis bei minus 0,7 Prozent bzw. bei zirka 2,425 Milliarden Kilogramm Milch.

Bio-Milch: Konstanter Abstand zum Vorjahr
Der Schwung der letzten Jahre in der Bio-Milcherzeugung ist zwar nicht mehr so massiv vorhanden, doch generell bleibt auch in diesem Monat die Bio-Milchmenge über den Vorjahreswerten. In Deutschland hat das monatliche Bio-Milchaufkommen inzwischen die 100 Millionen-Kilogramm-Grenze übertroffen und befindet sich aktuell bei 106,6 Millionen Kilogramm Milch bzw. um 3,7 Prozent über den Vorjahresmonat. In der Anlieferungssumme für die ersten vier Monate bedeutet dies wieder ein erhöhtes Milchaufkommen an Biomilch in Höhe von 409,5 Millionen und ergibt somit ein Plus von 4,9 Prozent (unbereinigt). Da sich die Anlieferungsmilchmenge der Bio-Milch sich in den letzten beiden Monaten gleichbleibend um 3,5 Prozent erhöht hat, kann davon ausgegangen werden, dass die Jahresanlieferung für 2020 sehr wahrscheinlich über 1,2 Millionen Kilogramm kalkuliert werden kann.

Die bayerische Bio-Milcherzeugung zeigt ebenfalls den bundesdeutschen Trend. Im Monat April 2020 wurden wieder 3,7 Prozent mehr Milch erzeugt. Die Monatsanlieferung liegt dabei, wie bereits im März 2020, über 50 Millionen Kilogramm. Auch die aufsummierte Summe nach vier Monaten, mit 195,3 Millionen Kilogramm Bio-Milch, offenbart ein deutliches Plus von 4,3 Prozent. Würde diese Tendenz der erhöhten Erzeugung den Schnitt von vier Prozent beibehalten, könnte die Biomilcherzeugung in Bayern bald eine Jahresmilchmenge von 600 Millionen Kilogramm erreichen und damit gut zwischen sieben bis acht Prozent Anteil an der bayerischen Gesamtmilcherzeugung haben.

Übersicht Milchanlieferung Bayern 2016-2020 - Konventionelle Milch
Übersicht Milchanlieferung Bayern 2016-2020 - Ökologisch/biologisch erzeugte Milch / Biomilch

Milchanlieferungen Deutschland April 2020
Milchanlieferungen Deutschland Konventionell und Bio
Milchanlieferungen Deutschland April 2020
Milchanlieferungen Deutschland Konventionell
Milchanlieferungen Deutschland April 2020
Milchanlieferungen Deutschland Bio-Milch
Milchanlieferungen Deutschland April 2020
Milchanlieferungen Bayern Konventionell und Bio
Milchanlieferungen Deutschland April 2020
Milchanlieferungen Bayern Konventionell
Milchanlieferungen Deutschland April 2020
Milchanlieferungen Bayern Bio-Milch

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben
Geschäftsstelle Nordbayern