Menü

News

LTO Milchpreis August 2019
123rf(c)alexmit

LTO-Milchpreis August 2019

Bodensatz erreicht?

Der niederländische Bauernverband LTO ermittelt, in Zusammenarbeit mit Zuivel NL und der EDF (European Dairy Farmers), einen Gesamtmilchpreis der in Europa größten milchverarbeitenden Unternehmen. Zusätzlich werden von den Molkereileistungen Einzelauswertungen errechnet.

Nach Auswertungen des niederländischen Bauernverbandes LTO musste der durchschnittliche Wert, der in Europa größten Milchverarbeiter, im Monat August 2019 nochmals einen leichten Rückgang gegenüber dem vergangenen Monat verbuchen. Der errechnete europäische Durchschnittsmilchpreis beträgt 33,26 Cent pro Kilogramm Milch. Somit reduziert sich dieser um 0,07 Cent. (Die aufgeführten Milchpreise gelten für Milch mit 4,2 % Fett und 3,4 % Eiweiß, netto, ab Hof, bei einer durchschnittlichen Jahreserzeugungsmenge von 500.000 kg pro Betrieb).

Die meisten in Europa Milch verarbeitenden Unternehmen haben ihren Milchpreisdurchschnitt fast nicht geändert. Der gegenwärtig niedrige durchschnittliche Milchpreis ist hauptsächlich auf die Preissenkungen der irischen Unternehmen Dairy Gold und Glanbia zurückzuführen. Beide Milchpreise wurden um einen Cent pro Kilogramm Milch abgesenkt. Desgleichen haben auch die Firmen Alois Müller sowie Danone ihre Auszahlungsleistung abermals leicht reduziert. Der errechnete Milchpreis des englischen Unternehmens Saputo Dairy UK (ehemals Dairy Crest) wurde um 0,56 Cent pro Kilogramm Milch gesenkt, welches in der Hauptsache auf die Umrechnung des britischen Pfundes auf den Euro zurückzuführen ist. Abgesehen von Währungsparitäten, Saisonprämien bzw. Abschlägen, wurde der Milchpreis von Saputo Dairy UK (ehemals Dairy Crest) eigentlich seit dem Februar diesen Jahres, nicht verändert.

In den kommenden Monaten bleibt die Milchpreisentwicklung im Wesentlichen gleich. Unter dem Gesichtspunkt der künftigen Vermarktungsmöglichkeiten haben einige Molkereien für die kommenden Monate, bei einer Seitwärtsbewegung des Marktes, mehr oder weniger ebenso gleichbleibende Milchpreise angekündigt.

Die Milchpreisentwicklung in Übersee wird ebenfalls von einer gewissen Stabilität geprägt. Obwohl die neuseeländische Fonterra, in Euro umgerechnet, fast einen Cent Rückgang ihrer Auszahlungsleistung gemeldet hat, liegt dies auch im Wesentlichen an dem derzeit schlechteren Umrechnungskurs des neuseeländischen Dollars gegenüber dem europäischen Euro. Die Marktprognose 2019/2020 der Fonterra wird letztendlich ein marktüblicher wegweisender Maßstab für die laufenden Auszahlungen sein. Jedoch aber erst mit dem endgültigen Jahresabschluss und den Nachzahlungen der Fonterra wird die eigentliche Jahresverwertung festgelegt werden können.

Die überseeischen Marktbedingungen in Amerika weisen in Bezug auf den Marktpreis der Class III Milch (Spotmilchpreis) einen immer noch sehr freundlichen Verlauf auf. Infolge einer in Amerika stagnierenden Milcherzeugung und guter Marktpositionen, werden derzeit feste Milcherlöse umgesetzt.

 

LTO Milchpreis August 2019
LTO Milchpreis August 2019
LTO Milchpreis August 2019
LTO Milchpreis August 2019 mit Durchschnitt
LTO Milchpreis August 2019
LTO Milchpreis August 2019 Tabelle

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben
Geschäftsstelle Nordbayern