Menü

News

123rf(c)filmfoto

Kieler Rohstoffwert November 2020

Vermutlich wenig Änderung bis zum Jahreswechsel
Das Institut für Ernährungswirtschaft, Kiel (ife) berechnet aus den Notierungswerten von Butter und Magermilchpulver der Süddeutschen Butter- und Käsebörse, Kempten, den sogenannten Kieler Rohstoffwert (KRW). Dieser Wert entspricht der durchschnittlichen Milchverwertung aus dem Verkauf von Milchfett und Milcheiweiß.

Für den Monat November 2020 hat das ife Institut in Kiel hat einen Rohstoffwert von 31,6 Cent pro Kilogramm Milch (bei 4,0 % Fett, 3,4 % Eiweiß, netto, ab Hof) ermittelt. Damit erhöhte sich der Kieler Rohstoffwert nur unwesentlich um 0,1 Cent pro Kilogramm Milch gegenüber dem ausgewiesenen Wert des Vormonat Oktober 2020. Verglichen mit den Werten der durchschnittlichen Standardverwertung von Milchfett und Eiweiß im zurückliegenden Monat, beträgt also die prozentuale Erhöhung 0,3 Prozent.

Eine zweigeteilte Marktentwicklung im November 2020 spiegelt sich in der Auswertung des Kieler Rohstoffwertes wider. Während zu leicht erhöhten, stabilen Preisen Milchfett abgesetzt werden konnte, hat sich der Abverkauf von Magermilchpulver leicht reduziert. Trotz dieser Marktkonstellation ist der Kieler Rohstoffwert dennoch fast gleichgeblieben, weil die bessere Verwertung von Milchfett den Rückgang bei Magermilchpulver kompensieren konnte. Da vor allem im Fettbereich die Vorweihnachtsgeschäfte bereits begonnen haben und die Preise entsprechend fest tendieren, ist damit zu rechnen, dass auch im Monat Dezember die Vermarktung der beiden Milcherzeugnisse unter festen Bedingungen erfolgen wird. Allerdings werden im kommenden Monat, sich die Magermilchpulverpreise überwiegend daran orientieren, wie gut sich vor allem die Exportmöglichkeiten bis zum Jahreswechsel gestalten können.

Sollte die Preisentwicklung auch im Dezember 2020 in einer annährend gleichen Größe stattfinden, wird der Kieler Rohstoffwert im Jahresergebnis mit knapp 31 Cent abschließen. Im Vergleich zum 10-jährigen Mittelwert (2009 bis 2019) mit einer Höhe von 31,32 Cent, weist der diesjährige ermittelte Durchschnittswert einen geringfügigen Abstand auf. Obwohl der Kieler Rohstoffwert die heftigsten Bewegungen im ersten Halbjahr erfahren hat, liegen die beiden zu vergleichenden Halbjahrespreise 2020, mit fast exakt 31 Cent annährend auf gleicher Höhe wie der Jahresmittelwert.

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Marktentwicklung im letzten Monat 2020 kann, angesichts der derzeit heftigen politischen Debatten, natürlich noch nicht gänzlich eingeschätzt werden. Alle Märkte, aber speziell der Milchmarkt, können durch die politischen sowie durch die hygienischen Vorgaben beeinflusst werden und somit die Marktströme der einzelnen Geschäftsbereiche, wie zum Beispiel der Export, der Gastronomiebedarf sowie das Konsumverhalten der Verbraucher sich maßgeblich verändern. Insgesamt allerdings muss dabei immer berücksichtig werden, auch wenn verschiedene Absatzwege unterbrochen sind, dass die Absatzmenge der Milchprodukte durch den Gesamtkonsum mehr oder weniger in der Höhe erhalten bleibt.

 

Kieler Rohstoffwert Stand November 2020
Kieler Rohstoffwert mit Milchpreis
Notierungen

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben
Geschäftsstelle Nordbayern