Menü

News

Fotolia(c)jeffMetzger

Kieler Rohstoffwert März 2022

Das Institut für Ernährungswirtschaft, Kiel (ife) berechnet aus den Notierungswerten von Butter und Magermilchpulver der Süddeutschen Butter- und Käsebörse, Kempten, den sogenannten Kieler Rohstoffwert (KRW). Dieser Wert entspricht der durchschnittlichen Milchverwertung aus dem Verkauf von Milchfett und Milcheiweiß.
Der Rohstoffwert (KRW) des Kieler Instituts hat im März 2022 nochmals eine weitere Messlatte erklommen. Zum ersten Mal hat die Berechnung des KRW einen Wert über 60 Cent pro Kilogramm Milch ergeben. Wie das Institut aktuell gemeldet hat, liegt der Wert bei 60,9 Cent pro Kilogramm Milch (bei 4,0 % Fett, 3,4 % Eiweiß, netto, ab Hof). Im Vergleich zum Resultat des zurückliegenden Monats mit einem Wert von 56,3 Cent, bedeutet dies eine Erhöhung von 4,6 Cent pro Kilogramm Milch. Prozentual ausgedrückt ergibt dies eine Steigerung von 8,2 Prozent.

Fünfzig, sechzig, …. ?
Mit der (historischen) Überschreitung des KRW über die 60-Cent-Linie beschreibt der Wert die derzeitige Marktstimmung. Geprägt von vielen Unsicherheiten durch die kriegerischen Auseinandersetzungen in Osteuropa, in Bezug auf Wirtschaftstransfer und extrem hohe Energiepreise, eröffnet sich momentan eine Kostenspirale, die keine vernünftige Kalkulation für Produktpreise mehr zulässt. Gleichzeitig entwickelt sich das Milchaufkommen in Deutschland, wie auch in Europa, durch diese Unwägbarkeiten rückläufig, sodass es zu einer guten Nachfrage am Binnenmarkt führt. Ebenfalls ist die Angebotsseite an Milcherzeugnissen beim Export sehr angepasst. Hieraus erhöhen sich stetig die Handelspreise und etwas zeitversetzt entsprechend die Milchpreise, je nach Portfolio der Molkerei.

Zu der jetzigen Erhöhung des KRW trägt, zum Hauptteil, die Verwertung von Magermilchpulver (MMP) bei. Die Verkaufspreise bei MMP stiegen im März 2022 im Schnitt um 30 Cent je Kilogramm Pulver an und haben jetzt die 4-Euro-Grenze überschritten. Die Butterverkäufe haben sich im März 2022 etwas unterschiedlicher – je nach Kontraktlaufzeiten – entwickelt. Während geformte Ware sich im Verkaufspreis um knapp 13 Cent verbesserte, konnte Blockbutter im Tagesgeschäft im März stärker punkten. Der Kilogrammpreis erhöhte sich im Berechnungsmonat um fast 60 Cent. Da die Verwertungen beim letzten Börsentermin im März 2022 nochmals kräftig zulegen konnten, ist davon auszugehen, dass sich auch im darauffolgenden Monat die Verkaufspreise für Magermilchpulver und Butter nochmals deutlich absetzen können. Folglich stelle sich für viele in der Milchwirtschaft die Frage, ob nicht auch bald der nächste Zehner erreicht werden könnte.

(Zur Information: Die Anfuhr- und Nebenkosten wurden ab Januar 2022 in der Kalkulation angesichts höherer Logistikkosten von 1,4 Ct/kg auf 1,6 Ct/kg Rohmilch angepasst).

Kieler Rohstoffwert Milch Stand März 2022
Kieler Rohstoffwert und Milchpreis Januar 2022
Notierungen

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben