Menü

News

Global Dairy Trade (GDT): Auktion vom 01. Juni 2021
123rf(c)welcomia

Global Dairy Trade (GDT): Auktion vom 01. Juni 2021

Die im vierzehntägigen bzw. dreiwöchigen Rhythmus stattfindende internationale Handelsplattform GDT (Global Dairy Trade) für Milchstandardprodukte, veröffentlicht die durchschnittlichen Werte, der am Weltmarkt verkauften Milchprodukte des Commodities-Bereichs (verschiedene Milchpulversorten, Chester, sowie diverse Butterprodukte). Beteiligt sind überwiegend größere international handelnde Molkereiunternehmen wie Fonterra, Dairy America, Amul, Arla, Eursérum, Murray Goulburn.

GDT-Tender Ergebnisse:
Das gemeldete Handelsergebnis des Global Dairy Trade Tenders (GDT) vom 01. Juni 2021 unterstreicht die derzeit feste Handelsbasis im globalen Bereich. Bereits zum siebten Mal in Folge erzielte der Tender einen Wert über 4.000 US-Dollar für die Mischtonne (aus den Verkaufserlösen von Milchfett, Milchpulver und Käse). Mit einem Durchschnittspreis von 4.128 US-Dollar wurde die Notierung abgeschlossen. Zur vorherigen Notierung ist dies ein Rückgang von 22 Dollar bzw. ein Minus von 0,5 Prozent, also mehr oder weniger gleichbleibend. Insgesamt lag das Handelsvolumen an Michprodukten bei knapp 23.000 Tonnen. Im 10-jährigen Vergleich zeigt der Durchschnittspreis des GDT-Tenders gegenüber der aktuellen Auktion ebenfalls ein Minus von 0,9 Prozent.

Etwas uneinheitlich!
Grundsätzlich zeigt sich die Basis der Erlöse für Milchprodukte international sehr gefestigt. Seit Mitte März 2021 tendieren die Durchschnittsergebnisse des GDT`s zwischen knapp 4.100 und 4.150 US-Dollar je Tonne. Diese Schwankungen resultieren hier im Großen und Ganzen durch stetige Veränderungen der Handelspreise einzelner Milchprodukte. Entweder steigt die Eiweißseite und Milchfett fällt oder umgekehrt. Legt die Käseseite zu, tendieren die anderen Segmente gegenläufig. Im aktuellen Preisbild hat die reine Fett- und Eiweißseite an Position verloren, während der Erlös im Bereich Käse zulegen konnte. Die Käsekontrakte erwirtschafteten ein Plus von 0,5 Prozent, so dass die Preise bei 4.324 US-Dollar je Tonne lagen. Den stärksten Rückgang musste Butter verzeichnen. Zur vorherigen Auktion ging der Verkaufspreis um 5,4 Prozent auf 4.690 US-Dollar pro Tonne zurück. Die Pulversorten in Qualität von Voll- und Magermilchpulver verloren beide um 0,5 Prozent. Die Abschlüsse betragen nach Beendigung der Handelsbörse eine Höhe von 4.062 US-Dollar pro Tonne und 3.415 US-Dollar pro Tonne. Nach den derzeitigen stabilen Ausrichtungen der wesentlichen Marktparameter im weltweiten Handel von Milchprodukten – leicht steigender Barrelpreis in Richtung 70 US-Dollar, angepasste Milcherzeugung und gutes Wirtschaftswachstum in China – ist zu erwarten, dass die nächsten GDT-Ergebnisse in besagter Spanne verlaufen werden.

 

Global Dairy Trade (GDT): Auktion vom 01. Juni 2021
GDT Auktion Stand 01.06.2021
Global Dairy Trade (GDT): Auktion vom 01. Juni 2021
Notierungen Butter
Global Dairy Trade (GDT): Auktion vom 01. Juni 2021
Notierungen Magermilchpulver
Global Dairy Trade (GDT): Auktion vom 01. Juni 2021
Notierungen Vollmilchpulver

Zurück zur Listenansicht

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben
Geschäftsstelle Nordbayern