Menü

Der Bayerische Milchförderungsfonds

Der Solidarfonds für Bayerische Milcherzeuger

Der Bayerische Milchförderungsfonds (MFF) wurde 1969 als berufsständische Selbsthilfeeinrichtung der bayerischen Milcherzeuger gegründet. Er wird als selbständiges Zweckvermögen beim Bayerischen Bauernverband geführt. Träger sind der Bayerische Bauernverband, der Genossenschaftsverband Bayern e.V. und der Verband der Bayerischen Privaten Milchwirtschaft e.V.. Über die Vergabe der Mittel aus dem Solidarfonds entscheidet ein Verwaltungsausschuss, dem fünf Vertreter der Milcherzeuger (mit je 2 Stimmen) sowie je vier Vertreter aus der genossenschaftlichen und der privaten Milchverarbeitung (mit je 1 Stimme) angehören.

Die Mittel des Bayerischen Milchförderungsfonds kommen ausschließlich den Milcherzeugern zugute. Einerseits werden dem Milcherzeuger im Schadensfall aus dem MKS-Fonds Hilfen gewährt und auch bei TBC, Salmonellosefällen und anderen Tierkrankheiten und -seuchen geholfen. Zusätzliche Mittel fließen in die berufsständische Vertretung der Milcherzeuger, dem Verband der Milcherzeuger Bayern e.V. (VMB).



Verwaltungsausschuss
Ihre Ansprechpartner MFF