01.06.2018

Milchmarkt national

Kieler Rohstoffwert Mai 2018: Rohstoffwert im Aufwind – ein deutliches Plus

Aus den Notierungswerten für Butter und Magermilchpulver der Süddeutschen Butter- und Käsebörse, Kempten, ermittelt das Institut für Ernährungswirtschaft, Kiel (ife), den sogenannten Kieler Rohstoffwert, also die durchschnittliche Milchverwertung beim Verkauf von Milchfett und Milcheiweiß. Für den Monat Mai 2018 hat das Institut einen Wert von 35,10 Cent pro Kilogramm Milch (bei 4,0 Prozent Fett und 3,4 Prozent Eiweiß, netto, ab Hof) errechnet. Mit diesem Betrag liegt der Kieler Rohstoffwert wieder deutlich über der 30-Cent-Linie. Gegenüber dem vergangenen Monat bedeutet dieser Wert eine Verbesserung der Milchverwertung in Höhe von 4,6 Cent. Im Vergleich zum Jahresbeginn hat nun die Verwertung von Magermilch und Butter ein Plus von fast 8 Cent pro Kilogramm erreicht. Infolgedessen wird auch der kumulierte Halbjahresbetrag bei einem Wert von über 31 Cent liegen.
Den markanten Aufwärtstrend hat der Kieler Rohstoffwert überwiegend der Milchfettverwertung zu verdanken. Stück- wie Blockbutter erzielten im Monat Mai 2018 beim Lebensmittelhandel, sowie bei Abnehmern der weiterverarbeitenden Industrie, Verkaufserlöse um die 6 Euro pro Kilogramm Butter. Zugleich ließen sich erhöhte Absatzmengen bei Milchfett, in Form von Butter und Rahm, realisieren. Auf diese Weise wurde das Erlösniveau zusätzlich gestützt. Trotz einer noch saisonal ausgedehnten Milchmenge, offenbaren die nachlassenden Werte der Milchinhaltstoffe, sich mitunter als marktunterstützend. In vielen Regionen Deutschlands gingen die Fett- aber auch Eiweißwerte, so die Aussagen milchverarbeitender Betriebe, deutlich zurück.
 
Die Eiweißseite bleibt in der Berechnung des Kieler Rohstoffwertes nach wie vor unbedeutend. Gemäß den aktuellen Notierungen stiegen zwar im Mai die Erlöse von Magermilchpulver ebenfalls leicht an, erlangten aber bei weitem nicht die Dynamik wie bei Milchfett. Da die Proteinerlöse nur einen geringen Einfluss auf die Höhe des Milchpreises haben, spiegelt sich dies auch in der Kalkulation des Verwertungsbetrages „Kieler Rohstoffwert“ wider. Dennoch haben sich aber auch bei Magermilchpulver die Verkaufserlöse im Vergleich zu den letzten Monaten tendenziell etwas gesteigert. Allerdings bleibt die Höhe der Verkaufspreise aber immer noch bescheiden. Die Werte liegen weiter unter dem Interventionsniveau.