10.09.2018

Milchmarkt national

Kieler Rohstoffwert August 2018: festere Position – fast unveränderter Basiswert

Aus den Notierungswerten für Butter und Magermilchpulver der Süddeutschen Butter- und Käsebörse, Kempten, ermittelt das Institut für Ernährungswirtschaft, Kiel (ife), den sogenannten Kieler Rohstoffwert, also die durchschnittliche Milchverwertung beim Verkauf von Milchfett und Milcheiweiß.
Für den Monat August 2018 ermittelte das Institut in Kiel, einen Wert von 33,7 Cent pro Kilogramm Milch (bei 4,0 Prozent Fett und 3,4 Prozent Eiweiß, netto, ab Hof).
Gegenüber dem vergangenen Monat ist der Rohstoffwert, nur unwesentlich, um 0,2 Cent/kg Milch, zurückgegangen. Der Abstand zum Vorjahreswert beträgt ca. 7 Cent/kg. Der Durchschnittswert bis August 2018 liegt bei rund 32 Cent/kg. Das anstehende Herbstgeschäft wird den Basispreis tendenziell wieder ansteigen lassen.
 
Obwohl sich in den vergangenen Monaten die Milchmarktsituation wegen der Sommer- und Ferienzeit etwas verhaltener darstellte, hat der Verkauf von Butter und Magermilchpulver dennoch eine, zum großen Teil, festere Tendenz einnehmen können.
 
Durch die zweimalige Preissenkung der Butter-Stückware beim Discounter, ging auch der Kieler Rohstoffwert innerhalb zwei Monate um gut 3 Cent/kg Milch zurück. Etwas erholt – auf niedrigem Niveau - hat sich dagegen in kleinen Schritten, die Verwertung von Magermilchpulver. Die Händler von Milchpulver favorisieren derzeit bei ihrer Nachfrage mittlerweile mehr „frische“ Ware, somit wird der Pulvermarkt im geringen Umfang unterstützt. Diese Ausgangsposition festigt zunehmend das Preisgefüge für Milchpulver. Nachdem im September die Fettpreise wieder anziehen, ist für den Herbstbeginn durchaus eine Erhöhung des Kieler Rohstoffwertes zu erwarten.