Menü

Tierwohlprogramme und -labels

Mehr Tierwohl gefordert

Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) erhöhte auf Druck von NGOs und Verbraucherwünschen sukzessive die Anforderungen ans Tierwohl und kennzeichnet - neben Fleischprodukten -  demnächst auch Milch und Milchprodukte der Eigenmarken mit dem sogenannten Haltungsform-Kennzeichen.

Beginnend mit Trinkmilch - bereits ab 2022 - werden die Eigenmarken des LEH bei Milch und Milchprodukten nach dem Stufensystem gekennzeichnet.

Tierwohl in Stufen
Haltungsformstufen bei Milch ab 2022
Mehr Tierwohl - wer bezahlt?
Bestehende Tierwohlprogramme und Labels

FAQs zur Einführung des neuen Labels, QM+ und Zertifizierungen

Rund 90 Prozent der Milchviehbetriebe lassen sich im Rahmen der Qualitätssicherung nach QM-Standard zertifizieren. Daher tauchen derzeit zu dem von QM-Milch e.V. entwickeltem Zusatzmodul QM+ und den Zertifizierungen die meisten Fragen auf:

Was ist QM+?
Wann soll Milch nach QM+ vermarktet werden?
Welchen Nutzen bietet QM+?
Welche Kriterien sind bei QM+ zu erfüllen?
Zertifizierung - Wie lang ist die Laufzeit?
Audits
Tiergesundheits-Monitoring
Programm - Koordination
Lohnt sich die Zertifizierung nach QM+?

Geschäftsstelle München
Geschäftsstelle Schwaben