01.06.2017

Kieler Rohstoffwert Mai 2017

Kieler Rohstoffwert Mai 2017 – Fettseite erhöht den Monatswert

Vom Institut für Ernährungswirtschaft (ife) in Kiel, wird auf Grund der monatlichen Datenbasis der Notierungen von Butter und Magermilchpulver ein kalkulatorischer Milchwert, der sogenannte Kieler Rohstoffwert, ermittelt.
Für den Mai 2017errechnet sich dabei ein Milchpreis von 33,20 Cent/kg (bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß, netto, ab Hof). Gegenüber dem Vormonat ist dies nach einem mittelfristigen Rückgang eine Verbesserung von 3,40 Cent bzw. ein plus von 11,40 Prozent. Damit wurde, nach einem kurzfristigen Rückgang, fast wieder der Jahresausgangswert erreicht.
 
Die Preisverbesserung des Kieler Rohstoffwertes begründet sich hauptsächlich auf die in den letzten zwei Monaten verbesserten Absatzmärkte vor allem im Bereich Milchfett. Neben Blockbutter konnte auch die Stückware kontinuierlich weiter an Boden gewinnen und notierte im Monatsdurchschnitt bei etwa 4,50 €/kg. Blockbutter tendierte noch Ende Mai Richtung 5-Euro-Linie.
 
Geringfügig gelang es Magermilchpulver sich in seiner Position zu verbessern. Im Großen und Ganzen konnten sich die Notierungen im Durchschnitt von den Vormonaten noch nicht wesentlich abheben, so dass die Unterstützung im Preisanstieg hauptsächlich dem Milchfett geschultert ist.
 
Sollten in den nächsten Monaten allerdings die Eiweißwerte wieder etwas mehr an Boden gewinnen und Fett weiterhin seine gute Position behaupten, sind durchaus weitere Steigungen zu erwarten.
 
Hinsichtlich der Gesamtsituation in der Verwertung von Milchfett und Eiweiß wird die momentane Differenzierung dieser beiden Produkte noch fortschreiten. Milchfett hat derzeit eine relativ gute Ausgangssituation gegenüber dem Verbraucher. Auch im Hinblick auf die positiven Verwertungsmöglichkeiten in anderen Marktgebieten z. B. Nordamerika aber auch im asiatischen Bereich, zeigt der hiesige Trend auch dort eine ähnliche Ausrichtung.