06.10.2017

VMB-Vortrag bei der GIZ

Interesse am Milchsektor in Bayern

Die VMB Geschäftsführung war zu Beginn des Monats von der ADT (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter) Projekt GmbH bei der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) in Feldafing als Referent geladen. Dort war eine etwa 20-köpfige Delegation aus Tunesien zu Gast, die sich während eines mehrtägigen Seminars über die Milcherzeugung und sein Umfeld mit Schwerpunkt am Standort Bayern informierte.
 
Neben der für Gruppe sehr interessante Besonderheit der Struktur der bayerischen Milcherzeugung, war vor allem auch die weitere Eigenheit von Interesse, dass neben der genossenschaftlichen Milchverarbeitung, ein zweiter Teil von privaten Molkereien veredelt wird.
 
Die Bündelung der Milch über Milcherzeugerzusammenschlüsse
© anshuca, Fotolia.com
wie MEG´s, die in Bayern seit einigen Jahren quasi Standard ist, ist nicht nur im übrigen Deutschland, sondern auch international bei weitem noch nicht so gut fortgeschritten. Von zusätzlichem Interesse für die Gäste aus Tunesien war auch die Qualitätssicherung der Wertschöpfungskette Milch. Hierbei ist das Augenmerk speziell die Organisation von QM Milch (die dortigen Systemanforderungen), die Entwicklung vom Leitfaden zum Standard, sowie die Arbeit der Zertifizierungsstellen.