07.02.2018

GDT Tender Februar 2018

GDT-Tender: Aufstrebender Welthandel

Im vierzehntägigen bzw. dreiwöchigen Rhythmus veröffentlicht die internationale Handelsplattform GDT Trade (Global Dairy Trade), die durchschnittlichen Werte der Milchprodukte des Commodities-Bereiches (verschiedene Milchpulversorten, Chester, sowie diverse Butterprodukte), für die am Weltmarkt beteiligten größten Molkereiunternehmen (Fonterra, Dairy America, Amul, Arla, Eursérum, Murray Goulburn).
Seit Jahresanfang, bereits zum dritten Mal in Folge, lässt der Global Dairy Trade Tender (GDT) einen gewissen Aufwind erkennen. Am 6. Februar 2018 wurde bei der Verkaufsauktion ein durchschnittlicher Preis der gehandelten Milchprodukte in Höhe von 3.553 US-Dollar pro Tonne ermittelt. Im Vergleich zur vorherigen Auktion am 16. Januar 2018 konnte sich somit der Durchschnittswert um fast 250 US-Dollar verbessern, was einem Plus von 7,3 Prozent entspricht. Im langjährigen 10-Jahres-Index-Vergleich (10-jähriger Mittelwert) errechnet sich eine Erhöhung von 5,9 Prozent.
 
Wie auch an den vergangenen Verkaufstagen, weisen weitgehend alle Handelsprodukte eine Steigerung auf. Neben Butter und Käse konnten sich auch die Pulversorten besser beim Verkauf etablieren. Trotz den vermeintlichen Unsicherheiten der Marktpartner, infolge eines hohen Milchanlieferungspotenzials im globalen Bereich, haben sich die Prognosen anscheinend nicht ganz bewahrheitet. Zwar macht sich in einigen Ländern eine ansteigende Milcherzeugung bemerkbar, doch wird inzwischen diese Milchmenge eher als gemäßigt eingestuft. Aufgrund dieser Ausgangssituation Anfang des Jahres 2018, verbesserte sich der Welthandelsindex entgegen den vorigen Einschätzungen.
 
Die Handelspreise, welche die Handelsplattform GDT erzielt hat, weisen zwischenzeitlich eine Höhe auf, die nahezu den europäischen Handelswerten entsprechen. Auf Berechnungsbasis eines US-Dollar-Wechselkurses von 1,25, bedeutet dies, nach den jetzigen Abschlüssen, bei Butter einen Wert von 4,20 Euro (5,277 $) pro Kilogramm, bei Käse knapp 3,00 Euro (3,739 $) das Kilogramm. In den Pulversegmenten liegen die umgerechneten Verkaufspreise von Magermilchpulver bei zirka 1,55 Euro (1,932 $) das Kilogramm, bzw. 2,60 Euro (3,226$) bei Vollmilchpulver.
 
Diese Marktsituation könnte in einigen Ländern, welche hauptsächlich auf dem Weltmarkt präsent sind, in nächster Zeit zu Milchpreisverbesserungen führen. Die größte neuseeländische Molkereigenossenschaft Fonterra, die bekanntlich einen Großteil ihres Milchgeldes über den GDT-Index erwirtschaftet, hatte zwar in den letzten Monaten des Kalenderjahres 2017, leichte Korrekturen nach unten vorgenommen, jedoch nach den neusten Meldungen, wurde der Preisrückgang im Monat Dezember 2017 gestoppt. Der Milchpreis für den Monat Dezember 2018 liegt bei knapp 31 Cent pro Kilogramm Milch. Nachdem die Handelspreise für Januar und Anfang Februar 2018 sich im Welthandel positiver entwickelt haben, kann infolgedessen damit gerechnet werden, dass die Fonterra im Januar 2018 eine kleine Verbesserung ihrer Milchpreise hinzurechnen wird.