17.11.2017

Butterknappheit im französischen Lebensmittelhandel

©Fotolia_55571739_sea_wave_-_Fotolia.de

In Frankreich zickt der Handel, die Milchbauern sind sauer

Während sich in Deutschland der Buttermarkt etwas beruhigt hat und mit Beginn des Monats leider auch die Butterpreise nach unten korrigiert werden mussten, führt in den letzten Wochen im benachbarten Ausland das Thema Butter nach wie vor zu hitzigen Diskussionen. mehr …

 
17.11.2017

EU-Export von Milchprodukten

EU_28_Exporte_September_2017.png

© Europa.eu

EU-28 Drittlandexport: Vielversprechendes Handelsvolumen

Die Observatoriumsstelle für Milch der Europäischen Union (EU Milk Market Observatory (MMO)) hat die Ausfuhrmengen der Milcherzeugnisse aus der EU für die ersten neun Monate diesen Jahres errechnet. mehr …

 
16.11.2017

Milchanlieferung

171116 Milchanlieferung Deutschland Konv. und Bio.png

©_20131108_Rind-Weide_073_c-BBV.de

Milchanlieferung Bayern und Deutschland: Unterschiedliche Entwicklungen

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) erfasst über die amtliche Meldeverordnung, neben Milchpreisen und Erzeugungsmengen von Milchprodukten, auch die Milchanlieferung in Deutschland. Nun liegt die September-Auswertung, sowie die Gesamtmilchanlieferung für die ersten neun Monate vor. mehr …

 
15.11.2017

Milchvermarktung

Familie beim Einkaufen

© Pavel Losevsky, Fotolia.com

Anziehendes Herbstgeschäft

Das Milchaufkommen in Deutschland scheint seinen saisonalen Anlieferungstiefpunkt erreicht zu haben. Auch im Übergang zur zweiten Novemberhälfte ist kein weiterer Rückgang der Milchmenge mehr festzustellen. Die Absätze der Milchprodukte zeigen sich sehr herbstlich gestimmt, infolgedessen konnten größere Partien von Butter und Käse abgerufen werden. mehr …

 
15.11.2017

Milchpreis Bayern Oktober 2017

Milch_Geld© BK - Fotolia_.jpg

© BK - Fotolia.de

Milchpreis Bayern Oktober 2017: Weiterer Anstieg

Der Verband der Milcherzeuger Bayern analysiert die laufenden Auszahlungsleistungen der bayerischen Molkereien im konventionellen, wie auch biologisch/ökologischen Bereich und errechnet daraus für beide Segmente einen durchschnittlichen Milchpreis Bayern. Zusätzlich wertet der Verband die Zahlen nach den verschiedenen Regierungsbezirken aus. mehr …

 
09.11.2017

GDT-Tender November 2017

171108 GDT Tender November 2017.png

© PANORAMO.de, Fotolia.com

GDT Tender: Abermaliger Rückgang um 3,1 Prozent

Die internationale Handelsplattform GDT Trade (Global Dairy Trade) veröffentlicht im vierzehntägigen bzw. dreiwöchigen Rhythmus, die durchschnittlichen Werte der Milchprodukte des Commodities-Bereiches (verschiedene Milchpulversorten, Chester, sowie diverse Butterprodukte), für die am Weltmarkt beteiligten größten Molkereiunternehmen (Fonterra, Dairy America, Amul, Arla, Eursérum, Murray Goulburn). mehr …

 
08.11.2017

LTO-Milchpreis September 2017

171009 LTO Milchpreis September 17 Grafik 1.png

©Gina_Sanders-Fotolia.de

LTO-Milchpreis September 2017: Durchschnittspreis erhöht sich um fast 0,7 Cent

Der niederländische Bauernverband LTO, in Zusammenarbeit mit Zuivel NL und der EDF (European Dairy Farmers), errechnet den Gesamtmilchpreis der in Europa größten milchverarbeitenden Unternehmen. Dieser, für den Monat September 2017, ermittelte Durchschnittspreis beträgt 36,72 Cent und ist somit um 0,69 Cent höher als im Vormonat. mehr …

 
03.11.2017

Milchviehhaltung in Bayern

Kuh© Jens Klingebiel - Fotolia_klein.jpg

© J. Klingebiel, Fotolia.com

Bayern ist ein spezielles Milchland

Das Johann Heinrich von Thünen Institut in Braunschweig hat kürzlich ein Dossier herausgegeben, in dem nochmals sehr anschaulich die aktuell vorliegenden Daten auch zur Milcherzeugung und Milchviehhaltung in Deutschland zusammengestellt sind. Sie zeigen einmal mehr, wie unterschiedlich sich auch die Milcherzeugung in Deutschland entwickelt hat und welche besondere Stellung hier Bayern einnimmt. mehr …

 
03.11.2017

Entwicklung Milchpreise Deutschland

Geld© Womue-Fotolia.com_34951939_180 p.jpg

©_Womue-Fotolia.com

Schleswig-Holstein erreicht die 40-Cent-Marke, Bayern noch im unteren Mittelfeld

Wie die AMI dieser Tage berichtet hat, sind die Milchpreise in Deutschland auch im September flächendeckend gestiegen. Doch an den Produktmärkten scheint der Scheitelpunkt überschritten worden zu sein. Dies könnte sich in einigen Regionen in den kommenden Monaten auch bei der Entwicklung der Erzeugerpreise auswirken. mehr …

 
03.11.2017

Kontraktverhandlungen positiv

Kühlregal

© I. Amith, Fotolia.com

"Weiße Linie" erfolgreich verhandelt

In den letzten Wochen wurden die Kontrakte zwischen Molkereien und dem Lebensmitteleinzelhandel für die sog. "weiße Linie" (Eigenmarken des Lebensmitteleinzelhandels) verhandelt. Unter den Produkten der "weißen Linie" fallen vor allem der große Block Konsummilch, Quark/Topfen, Sahne, Kondensmilch, Kaffeesahne und weitere sahnehaltigen Milchprodukte. mehr …

 
03.11.2017

Kontraktverhandlungen negativ

Butter-© robynmac - Fotolia.com_klein.jpg

© foto.fred, Fotolia.com

Butterpreise nach unten korrigiert

Nach einem monatelangen Höhenflug mit Preisverbesserungen nach oben, nahezu im 4-Wochen-Rhythmus hat es am Markt für abgepackte Butter (250 g) zu Beginn des Monats November erstmals wieder Preiskorrekturen nach unten gegeben. mehr …

 
02.11.2017

Informationsplattformen im Herbst 2017

Flyer Pegnitz.pdf

Informationsveranstaltungen

Durch die weiter wachsenden Anforderungen an die Milchwirtschaft wird es immer wichtiger, sich über aktuelle Themen aus dem Umfeld der Milcherzeugung zu informieren und mit Berufskollegen sowie auch interessierten Verbrauchern auszutauschen. Eine individuelle Information ersetzt noch lange keinen Dialog! mehr …